Frauen 1: TG Nürtingen - Füchse Berlin

Revanche mit veränderten Vorzeichen
Frauen 1: TG Nürtingen will gegen Berlin einen weiteren Schritt Richtung Klassenverbleib machen

Sechs Spiele noch, dann gehört die Saison 2017/18 in der Zweiten Handball-Bundesliga der Frauen der Geschichte an. Sechs Partien, in denen die TG Nürtingen alles klarmachen kann und will, um kommende Runde in ihre vierte in der zweithöchsten deutschen Spielklasse an den Start zu gehen. Vor allem in den Heimspielen möchte Trainer Stefan Eidt die nötigen Punkte einfahren. Den Anfang hofft er morgen (19.30 Uhr) gegen die Füchse Berlin machen zu können.

Eine verrückte Saison neigt sich dem Ende zu. Verrückt kann auch durchaus jenes Wochenende Ende November vergangenen Jahres in Berlin bezeichnet werden. Der Blick zurück lässt bei den Nürtingern schlechte Erinnerungen wach werden. Da war zum einen natürlich die 17:24-Niederlage bei den Füchsen, die den zweitägigen Abstecher in die Hauptstadt ziemlich trübte. Es war damals die vierte TG-Pleite in Serie, „unsere schwarze Stunde in dieser Saison“, erinnert sich Nürtingens Trainer Stefan Eidt mit Grausen an die 60 Minuten. Doch damit nicht genug. Denn die Heimreise tags darauf sollte zur wahren Odyssee durch die Republik werden.


... Den vollständigen Artikel gibt es hier: https://www.ntz.de/sport/handball/tg-nuertingen/artikel/revanche-mit-veraenderten-vorzeichen/

© 2018 - Copyright TG Nürtingen Abt. Handball